Looks like you're in . Go to your local store ? Yes or No thanks

Select your language

Select your shipping destination

X
  • Australia & New Zealand
    >
  • North & Central America
    >
  • South America
    >
  • Europe
    >
  • Asia Pacific
    >
  • Middle East
    >
  • Africa
    >
  • Rest of World
    >

Probiotischen Joghurt herstellen

Herstellung und Verbrauch frisch hergestellten probiotischen Joghurts mithilfe des Inkubators.

Anwendungshinweise
Jeden Morgen auf leeren Magen mindestens 200 ml oder mehr frisch hergestellten Progurt als erste Nahrungsaufnahme des Tages. Oder eine halbe Stunde vor oder nach dem Essen.

Zu verwendende Milchart

Molkereimilch
Probiotischer Joghurt kann ausschliesslich aus H-/haltbarer/hochpasteurisierter Vollmilch hergestellt werden. H-Milch ist in Lebensmittelmärkten ausserhalb des Kühlregals erhältlich.

Sojamilch
Die
einzige milchfremde, vegane Alternative, die mit Erfolg verwendet werden kann, ist Sojamilch. Wir empfehlen Bonsoy Sojamilch.

Nussmilch
Mandel-, Kokosnussmilch und Nussmilcharten im Allgemeinen funktionieren nicht, da sich die nützlichen probiotischen Bakterien darin nicht vermehren bzw. nicht fermentieren lassen. Die Fette und der Fettanteil unterscheiden sich sehr stark von Kuhmilch.

Frischmilch
Sie können frische Kuhmilch, auch solche direkt vom Bauernhof verwenden, allerdings müssen Sie diese zunächst abkochen (kurz zum Kochen bringen) und dann auf Zimmertemperatur abkühlen lassen, bevor Sie mit der Herstellung von Progurt beginnen.

 

1. Inkubator an eine Steckdose anschliessen.
Progurt-Inkubator an eine Steckdose anschliessen. Eine rote Lampe leuchtet auf und zeigt an, dass das Gerät eingeschaltet ist.


2. Den sauberen Innenbehälter mit Milch befüllen.
Eine Tüte H-Milch/haltbare Milch/hochpasteurisierte Vollmilch* in den 1-Liter-Behälter des Inkubators füllen.


3. Beutelinhalt hinzufügen.
Den gesamten Progurt-Beutelinhalt in die Milch geben. Achten Sie stets darauf, dass keine Kulturen im Progurt-Beutel zurückbleiben.

4. Verrühren und dicht verschliessen.
Die Milch und den Inhalt für etwa 10 Sekunden verrühren und den dicht schliessenden Deckel fest schliessen, alle vier Ecken kontrollieren.

5. Inkubieren.
Den Behälter im Inkubator 12 bis 14 Stunden lang der Wärmebehandlung unterziehen.

6. Kühlen und geniessen.
Den Progurt Inkubator ausschalten. Kühlen. Geniessen.

Hygiene-Tipps

- Achten Sie stets darauf, dass der Innenbehälter sauber und trocken ist, bevor Sie mit der Progurt-Herstellung beginnen.
- Progurt stets mit sauberen Händen zubereiten.

Bitte beachten Sie: Progurt kann nicht aus bereits erzeugtem Progurt als Starterkultur hergestellt werden. Die in Progurt enthaltenen Bakterienstämme entstammen dem menschlichen Magen-Darm-Trakt und vermehren sich nicht.

* H-Milch wird auch als haltbare Milch/hochpasteurisierte Milch bezeichnet. H-Milch ist in Lebensmittelmärkten ausserhalb des Kühlregals erhältlich.